Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Über die Leinenpflichten in der Brut und Setzzeit brauch ich jetzt nicht mehr viel zu erzählen. Alle Gemeindeinformationen und die Medien berichten repetitiv alle Jahre wieder davon. Man hört es sogar über die Landesgrenzen hinaus, dass doch die Menschen jetzt auf die Jungtierzeit Rücksicht nehmen sollen. Für mich gilt dies nicht nur für Hundehaltende sondern auch für all die Neuentdecker der Natur seit dem Jahr 2020. Im Wald, in den Feldern und auch auf den Gewässern wird aktiv gebrütet. Bei schönem Wetter und aktuell dem Wind werden auch die Gewässer von Freizeitsportler*innen stark eingenommen. Stand up paddeling ist genauso trendy wie das E-Bike gerade aktuell. E-Biker, welche Abseits- und Wanderwege benützen, können Wild auch aufscheuchen und stören.

Grundsätzlich und auch als Hundehalterin möchte ich immer als gutes Vorbild gelten und rücksichtsvoll wie auch achtsam in der Natur unterwegs sein. Deshalb ist es für mich klar, dass meine Hunde meistens an einer langen Leine geführt werden. Über sie können Grenzen gesetzt werden, wenn der Hund in einen Bereich gehen möchte, welcher eben jetzt nicht mehr geht. Auch Landwirte sind nun nicht mehr begeistert, wenn die Hunde die Felder und Wiesen aufsuchen und ihr Geschäft im hohen Gras verrichten. Neospora Caninum Protozoen (parasitäre Einzeller) können dazu führen, dass Reproduktionsstörungen beim Rind auftreten. Aborte treten ab dem 3. Monat auf, am häufigsten geschehen diese im 5. bis 6. Monat der Trächtigkeit.

Natürlich gilt ein respektvoller Umgang in der Natur grundsätzlich für das ganze Jahr. In dem Sinne wünsche ich euch schönes Herz-zu-Herz-Spazieren in der Verbindung der langen Leine zusammen mit euer(en) Fellnase(n). Und seid doch einfach ein gutes Vorbild! Es wäre schön, wenn zu diesem Thema nicht mehr die Hunde im Fokus stünden. Sie sind es nämlich, welche unser Unverantwortlichsein am Ende ausbaden müssen.