Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Sirius Hundeschule

Coaching von Mensch mit Hund und Verhaltensarbeit

Weniger tun, ist mehr! Dafür dann auf die Qualität für den Hund achten und die menschlichen Bedürfnisse in den Hintergrund stellen.

Wenn ein Hund stressbedingte Verhaltensauffälligkeiten zeigt, empfehle ich, unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Meistens ist es ja so, dass nicht nur der Hund gestresst ist, sondern sein Halter ebenfalls an Grenzen stösst, weil er mit dem Verhalten seines Tieres nicht mehr umgehen kann (wenn man gestresst ist, kann man nicht mehr klar denken – man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr).

Wir Menschen haben die Tendenz immer alle Probleme gleich auf einmal und möglichst schnell lösen zu wollen. Dabei ginge es eigentlich um kleine Schritte im Leben, an denen wir uns erfreuen dürfen und können, sofern wir bereit sind, diese kleinen Schritte anzunehmen und zu erkennen.

Mit fragwürdigen Hilfsmitteln, wie sie uns oft angepriesen werden, können allfällige Übersprungshandlungen, Verhaltensauffälligkeiten oder gar chronischer Stress nicht gesund abgebaut werden. Im Gegenteil, mit fragwürdigen Hilfsmitteln wird dem Hund wieder in einer anderen Form Stress zugeführt. Das Stressabbautraining ist ein Prozess und wird längere Zeit in Anspruch nehmen. Es wird sich für Hund und Hundehalter lohnen schon nur deshalb, weil es Hund und Mensch während des ganzen Prozesses als Team noch mehr zusammenbringen wird.

Stressreduktion ist ein Prozess (auch bei uns)

Stressabbau sollte in gleichen Stufen erfolgen, wie er aufgebaut wurde. Einen hoch gestressten Hund von einer Minute auf die andere ruhig zu stellen, würde wiederum Stress bedeuten. Einführen von konstanten Tagesabläufen, stressabbauender Beschäftigung, vermeiden von aufregenden Situationen und zurückschrauben unserer eigenen Erwartungen an den Hund sind nur einige von vielen Massnahmen, welche zur Stressreduktion beitragen. Wie bereits erwähnt: Hundehaltende sollten sich professionelle Hilfe bei erfahrenen Fachkräften holen.

Stress heisst sowohl für Mensch und Hund: Anspannung, Druck, Belastung.